dha

Gouverneur: In den letzten zwei Tagen kamen rund 35.000 russische Urlauber nach Antalya

13.8.2020 10:59 Uhr

Der erst vor rund anderthalb Monaten eingesetzte Gouverneur der Urlaubsprovinz Antalya, Ersin Yazici, kam am Donnerstag mit Vertretern der Presse zu einem "Kennenlernen" zusammen – und hatte gute Nachrichten für den Tourismus im Gepäck. Am Dienstag und Mittwoch sollen insgesamt rund 35.000 Urlauber aus Russland in Antalya angekommen sein – ein Rekord für dieses pandemie-geplagte Jahr.

Russische Urlauber genießen ihren Urlaub (Bild: dha)

"Heute sind 17.771 russische Gäste eingereist. Am Dienstag waren es knapp 22.000. Damit haben wir endlich einen Peak gesehen. Natürlich sagen diese Zahlen nicht besonders viel aus, wenn man sie mit dem letzten Jahr vergleicht, aber erstmals [in diesem Jahr, Anm. d. Red.] kamen 34.996 Personen. Sonst waren es rund 10.000 – 11.000 Reisende, die über den Flughafen kamen. Hoffentlich kommen auch bald die Deutschen und die Branche kommt in Schwung", so Yazici bei dem Treffen im Zentrum von Antalya.

Der Gouverneur der Provinz Antalya, Ercan Yazici (Bild: dha)

Hoffnung auf den Rest der Saison

Nachdem die Tourismusbranche in Antalya und im Rest der Türkei durch die Coronavirus-Pandemie herbe Verluste einstecken musste, zeigt sich Yazici nun positiv gestimmt: "Das Blatt beginnt sich zu wenden. Wir werden zwar nicht die Verluste bis zum jetzigen Zeitpunkt ausgleichen können, aber ich hoffe, dass wir in den Monaten vor uns einiges wettmachen können."

Die russischen Gäste freuen sich, endlich wieder Urlaub in der Türkei machen zu können (Bild: dha)
(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.