dha

Golden Retriever stiehlt Wettkämpfern das Rampenlicht

30.7.2019 11:26 Uhr

Rund 350 Teilnehmer waren bei zweiten "International Open Water Swimming Race" in der Schwarzmeerprovinz Zonguldak dabei – aber alle Augen waren nur auf einen "Teilnehmer" gerichtet: einen Golden Retriever, der seinem Herrchen spontan ins Wasser hinterhersprang und sich dann ins Teilnehmerfeld einreihte, bis er müde wurde. Dafür gab es für den tierischen Teilnehmer natürlich auch eine Medaille.

Der Golden Retriever schwamm eine Weile mit, doch zeigte nach kurzer Zeit Ermüdungserscheinungen. Also suchte er sich eine "Mitfahrgelegenheit" und klammerte sich an einen Schwimmer. Der beschreibt die kuriose Begegnung im Wasser so: "Plötzlich kratze mich etwas am Rücken. Als ich mich umdrehte, sah ich den Hund. Wir starrten uns an, dann drehte ich mich wieder um und schwamm gemeinsam mit ihm auf dem Rücken weiter".

Schließlich wurde der Hund jedoch von Rettungskräften aufgesammelt und wieder an Land gebracht. Als Golden Retriever und sein "Rettungsboot" Mustafa Kemal Seyit sich nach dem Rennen wiedertrafen, überreichte Seyit seinem kleinen Kompagnon spontan seine Medaille. Die Zuschauer waren begeistert.

Schwimmer von 14 bis 77 Jahre

Außer dem Golden Retriever nahmen noch 350 weitere Schwimmer teil - im Alter von 14 bis 77 Jahren. Die Veranstaltung, die von der Gemeinde Karadeniz Eregli in Zusammenarbeit mit dem İstanbul Yildizlar Sports Club organisiert wurde, umfasste ein 1.500-Meter- und ein 3.000-Meter-Rennen.

An dem Rennen nahm auch Kürşad Tüzmen teil, ein Staatsmininster der Erdogan-Regierung. Tüzmen gehörte zur türkischen Schwimmnationalannschaft und war Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees der Türkei. Für ihn sind Veranstaltungen wie diese besonders wichtig, weil sie nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Tourismus beitragen, sondern auch eine Möglichkeit für die Jugend darstellen. "Nur diese (Schwimm-)Veranstaltungen tragen dazu bei, die Grundlage für den Nachwuchs an Schwimmern und möglichen künftigen türkischen Olympiasiegern zu legen", so Tüzmen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.