imago/Zuma Press

Golanhöhen: Israelische Soldaten schießen auf bewaffnete Männer

24.12.2018 8:56 Uhr

Bei einem Zwischenfall an der Grenze zu Syrien haben israelische Soldaten das Feuer auf bewaffnete Männer auf den Golanhöhen eröffnet. Kein Soldat wurde verletzt.

Die Männer seien nahe der Sicherheitsbarriere entlang der Grenze zu Syrien beschossen worden, als sie auf das von Israel annektierte Gebiet eingedrungen seien, sagte ein Armeesprecher am Montag. Weitere Angaben wurden nicht gemacht.

Golanhöhen seit 1981 annektiert

Israel befindet sich mit Syrien offiziell im Kriegszustand. Seit dem Sechs-Tage-Krieg hält Israel einen Großteil der Golanhöhen besetzt, 1981 folgte die Annexion des Gebiets. Die internationale Gemeinschaft erkennt die Annexion nicht an.

(be/afp)