Hürriyet

Gökceada in der Nordägäis: Alles, was das Herz begehrt

4.10.2020 21:34 Uhr

Gökceada ist eine wunderschöne Insel der Ägäis in der türkischen Provinz Canakkale. Bis 1970 war die Insel als "Imroz" bekannt. Hier lassen sich noch heute alte historische Dörfer und herrliche Strände finden. Allerdings hat das schöne Paradies Gökceada noch viel mehr zu bieten.

Alte griechische Häuser in Gökceada (Bild: Hürriyet)

Mit seinem windigen Wetter und dem sauberen Meer kann man in Gökceada einige erlebnisreiche sowie spaßige Sportarten versuchen. Vor allem am wunderschönen und sandigen Kefalos-Strand kann man Tauchgänge vornehmen. Dank des ständig wehenden Windes kommen zudem viele Menschen in die Region, um sich im Wind- oder Kitesurfing zu versuchen. Ein Kursbesuch in einer der Surfschulen würde daher nicht schaden und Sie würden etwas Neues ausprobieren – ein unvergessliches Erlebnis.

Kühle Brise und Action am Kefalos-Strand (Bild: Hürriyet)

Falls man jedoch lieber die Zeit entspannter in der Natur genießen möchte, hat die Insel an der Ägäis auch mehrere gemütliche Campingplätze für Wohnwagen zu biete, die etwa 60-70 TL (ca. 7-8 Euro) pro Tag kosten. Sie können hier bei der wunderschönen Aussicht auch ein Zelt aufbauen.

Die Insel ist außerdem für ihre Vielfalt an Nutzpflanzen bekannt - weite Olivenhaine und Pinienbestände begleiten Sie auf ihren Wegen durch die Natur der Insel.

Das Zentrum der Insel (Bild: Hürriyet)

Wenn aber die ruhige Stimmung zu viel sein sollte und man wieder mehr unter Menschen sein möchte, sollte man das Zentrum der Insel, das ebenfalls Gökceada heißt, besuchen. Das Zentrum der Insel ist wie eine kleine Stadt auf dem Festland der Türkei. Hier gibt es Banken, Märkte, Metzger, Cafés und Restaurants mit vielen regionalen Leckereien. Die Bewohner der Insel sind immer recht freundlich und hilfsbereit, wenn man mal nicht weiterweiß.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.