Imago/Milka

Gladbachs Ginter erleidet schwere Gesichtsverletzung

26.11.2018 11:39 Uhr

Nationalspieler Matthias Ginter hat beim 4:1 von Borussia Mönchengladbach gegen Hannover 96 am Sonntagabend eine Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers erlitten. Das teilte die Borussia mit.

Ginter war nach 37 Minuten mit Noah Joel Sarenren Bazee zusammengestoßen und wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht. Auch der Hannoveraner musste ausgewechselt werden. Trainer Andre Breitenreiter sprach von "einer Platzwunde und einer Gehirnerschütterung".

Ausfall schmerzt

Wie lange Ginter (24) ausfallen wird, ließ Gladbach offen. Der Abwehrchef hatte bis zu seiner Auswechslung gegen Hannover in dieser Saison keine Minute verpasst und war maßgeblich am Aufschwung der Borussia beteiligt. Mönchengladbach ist nach zwölf Spieltagen Zweiter mit vier Punkten Rückstand auf Borussia Dortmund.

(bl/afp)