imago images / Seskim Photo

Gladbach schrammt in Istanbul an Blamage vorbei

3.10.2019 21:23 Uhr

In quasi letzter Minute ist Borussia Mönchengladbach in Istanbul bei Basaksehir einer Blamage entgangen. Erst in der Nachspielzeit erzielte Joker Patrick Herrmann das Tor zum 1:1. Die Fohlen zeigten eine Leistung, die zu keinem Zeitpunkt das Niveau eines Bundesliga-Teams hatte, das in der Europa League spielt. Auch Wolfsburg musste sich in der Ferne mit einem Punkt zufrieden geben und spielte gegen den französischen Klub AS St. Etienne 1:1. Zu unschönen Begleiterscheinungen kam es den Berichten nach in Istanbul darüber hinaus, weil man Fans nicht ins Stadion ließ, die das Stadtwappen von Mönchengladbach in der Fahne trugen, in dem ein Kreuz enthalten ist. Auch Fans mit dem Schriftzug "ULTRAS" auf der Fahne soll der Stadionzugang verweigert worden sein. Dies wäre dann ein klarer Fall für die UEFA, das nachhaltig zu ahnden.

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat einen kompletten Fehlstart in der Europa League in letzter Minute abgewendet. Nach dem 0:4 zum Auftakt gegen den Wolfsberger AC rettete der eingewechselte Patrick Herrmann (90.+1) den Rheinländern beim türkischen Vizemeister Istanbul Basaksehir beim 1:1 (0:0) zumindest einen Punkt. Mit einem Zähler aus zwei Partien liegen die Fohlen in Gruppe J dennoch drei Punkte hinter Platz zwei, der zum Einzug in die Zwischenrunde berechtigt. Gladbach agierte sowohl defensiv als auch offensiv erneut sehr fehlerhaft und konnte nicht an die starken Leistungen aus der Bundesliga anknüpfen. Edin Visca (55.) hatte einen Konter der Hausherren eiskalt zur Führung genutzt

Wolfsburg weiter ohne Niederlage in der UEL

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg bleibt in der Europa League ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner spielte beim französischen Klub AS St. Etienne 1:1 (1:1) und liegt in Gruppe I mit vier Punkten aus zwei Spielen voll im Soll. Der brasilianische Außenverteidiger William (15.) traf für den VfL. Timothee Kolodziejczak (13.) hatte den Vorjahres-Vierten der französischen Ligue 1 zunächst in Führung gebracht.

Im dritten Gruppenspiel trifft Wolfsburg, das zum Auftakt den ukrainischen Klub PFK Olexandrija 3:1 besiegt hatte, am 24. Oktober auswärts auf das belgische Team KAA Gent.

Fanärger der Fohlen-Fans in Istanbul

Beim Spiel in Istanbul muss es den bisher von offizieller Seite her unbestätigten Berichten nach Probleme bei der Anreise und beim Eintritt ins Stadion gegeben haben, wie GladbachLIVE berichtete. Zuerst kamen die Shuttle-Busse zum Transport ins Stadion, welche die türkischen Behörden den Fans vorgegeben hatte, zu spät im Stadion an. Und auch am Eingang regierte das Motto "Pleiten, Pech und Pannen", weil Drehkreuze ihren Dienst versagten und es zu "Fan-Staus" kam.

Quelle: Stadt Mönchengladbach

Darüber hinaus soll es Einlassverbote ins Stadion gegeben haben - wegen Fahnen. Die Fans, welche mit Fahnen kamen, auf denen "ULTRAS" zu lesen war, durften mit den Fahnen nicht ins Stadion. Auch Fahnen, auf denen das Stadtwappen von Mönchengladbach zu sehen war - mit dem Heiligen Vitus - durften samt Inhaber nicht ins Stadion einziehen. Sollte sich das am Ende bewahrheiten, wird das sicher ein Fall für die UEFA werden.

Quelle: Stadt Mönchengladbach
(Hürriyet.de/AFP)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.