imago/Seeliger

Gewerkschaft will öffentlichen Dienst zum bundesweiten Streik aufrufen

7.2.2019 19:57 Uhr

Während des Tarifkonflikts des öffentlichen Dienstes der Länder wollen die Gewerkschaften bundesweit zu Warnstreiks aufrufen.

"Man muss sagen, dass wir von einem Durchbruch meilenweit entfernt sind", sagte Verdi-Chef Frank Bsirske in Potsdam nach mehr als siebenstündigen Beratungen in der zweiten Verhandlungsrunde. Es gebe in zentralen Fragen noch überhaupt keine Annäherung. In den nächsten Wochen sei mit Arbeitsniederlegungen in allen Ländern etwa in der Steuerverwaltung, bei Lehrkräften und in Unikliniken zu rechnen. In Berlin seien in der nächsten Woche auf jeden Fall Aktionen geplant.

(sis/dpa)