Symbolbild: epa/Abdelhak Senna

Gewalttätige Proteste in Marokko

25.4.2019 20:36 Uhr

In Marokko haben Tausende Lehrer in der Nacht in der Hauptstadt Rabat protestiert. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Schlagstöcke gegen die Demonstranten ein.

Nach Angaben der marokkanischen Interessengemeinschaft der Vertragslehrer CNPCC wurden 59 Demonstranten verletzt. Die Polizei machte dazu keine Angaben. Die Demonstrationen begannen demnach bereits am Mittwochnachmittag im Zentrum der marokkanischen Hauptstadt.

Polizei löst Sitzblockade auf

Als die Polizei am Abend eine Sitzblockade vor dem Parlament auflöste, sei es zu Ausschreitungen gekommen, die die Nacht über andauerten.

In Marokko demonstrieren seit Monaten nicht verbeamtete Lehrer gegen die seit 2016 geltenden Arbeitsverträge. Die seither angestellten Lehrer fühlen sich ihren älteren Kollegen gegenüber benachteiligt, was Sozialleistungen und Pensionen betrifft. Nach offiziellen Angaben unterrichten in Marokko rund 248 000 Lehrer, etwa 50 000 sind nicht verbeamtet. Am Dienstag waren Gespräche zwischen Regierung und Lehrergewerkschaft gescheitert.

(an/dpa)