Hürriyet

Gesundheitsminister Koca: Unter 10.000 neue Corona-Fälle in der Türkei

5.1.2021 13:01 Uhr

Die täglichen Corona-Neuinfektionen in der Türkei sind dank der verschärften Maßnahmen deutlich gesungen. Das verkündete Gesundheitsminister Dr. Fahrettin Koca. "Nach langer Zeit haben wir erstmals unter 10.000 Fälle", schrieb er bei Twitter und appellierte an die Bevölkerung, die Einschränkungen weiter zu befolgen. "Wir können die Corona-Fälle dauerhaft niedrig halten, wenn wir weiterhin alle zusammenarbeiten."

Die Regierung hatte zuletzt eine durchgehende Ausgangssperre vom 31. Dezember (21 Uhr) bis zum 4. Januar (5 Uhr) verhängt. Zudem gilt schon länger eine nächtliche Ausgangssperre unter der Woche und an Wochenende von Freitag (21 Uhr) bis Montag. (5 Uhr). "Trotz einiger Verstöße halten sich die Menschen an die Vorschriften", sagte Professor Mustafa Necmi İlhan, Mitglied des Wissenschaftsrats des Gesundheitsministeriums. Die positiven Auswirkungen werden in den nächsten Wochen noch deutlicher sichtbar, erklärte er. "Wir erwarten einen weiteren Rückgang der Corona-Fälle."

Menschen aus Großbritannien dürfen nicht mehr in die Türkei einreisen

Zusätzlich zu den Ausgangssperren sind die Maßnahmen in der Türkei nochmals verschärft worden, nachdem im Land Fälle der neuartigen Coronavirus-Mutation aus Großbritannien aufgetreten waren. Derzeit dürfen Menschen, die aus England kommen, nicht in die Türkei einreisen. Alle anderen ausländischen Einreisenden, sei es per Flugzeug, Schiff oder Auto, müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.