dha

Gesundheitsminister Koca: 78.546 Coronavirus-Infizierte, 1769 Tote

17.4.2020 17:50 Uhr

Der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca hat am frühen Freitagabend nach einer Videokonferenz des Wissenschaftsrats zur Bekämpfung des Coronavirus eine Erklärung abgegeben und die neuesten Fallzahlen in der Türkei vermeldet. Bis zum heutigen Tag haben sich 78.546 Menschen in der Türkei mit dem Coronavirus angesteckt, 1769 sind an der Krankheit verstorben.


Grafik:
covid19.saglik.gov.tr

In den letzten 24 Stunden seien 40.270 Tests durchgeführt worden, von denen 4353 ein positives Ergebnis gezeigt hätten. 126 Patienten starben am Freitag, 1542 konnten als geheilt entlassen werden.Die Sterblichkeitsrate in der Tükei liegt damit auf einem Tageslevel von 2,9 Prozent.

Sowohl die Zahl der Intensivpatienten als auch der Menschen, die intubiert werden mussten, sind von Donnerstag auf Freitag gefallen. Während es gestern 1854 Intensivpatienten und 1040 Intubierte gab, sanken die Zahlen auf 1845 bzw. 1014.

Eigener Behandlungsalgorithmus

In der Pressekonferenz nach der Videokonferenz des Wissenschaftsrats erklärte Gesundheitsminister Fahrettin Koca: "Wir haben einen eigenen Behandlungsalgorithmus erarbeitet, der auf eine frühe Behandlung mit Medikamenten setzt und erhalten positive Ergebnisse."

Der Wissenschaftsrat zur Bekämpfung des Coronavirus in der Türkei (Bild: Hürriyet)

Auch die Ausgangsbeschränkungen für über 65-Jährige sollen laut Koca Wirkung zeigen. Waren vor den Beschränkungen rund 30 Prozent aller positiv getesteten Fälle über 65 Jahren, ist ihr Anteil mittlerweile auf 18 Prozent gesunken.

Peak in 7 – 10 Tagen erwartet

Auf die Frage, wann mit einer Normalisierung der Zustände zu rechnen sei, antwortete Koca: "Wir erwarten in einer Woche bis zehn Tagen einen Peak in den Zahlen, der zwei Wochen auf hohem Stand bleiben könnte. Danach sollten die Zahlen zwei bis drei Wochen darauf fallen. Allerdings dürfen wir uns nicht auf diesen Vorhersagen ausruhen, sondern müssen weiterhin alle Maßnahmen befolgen."

In diesem Kampf gebe es drei wichtige Pfeiler:

1. Frühzeitige Tests und Diagnosen,

2. Eine wirksame Behandlung und als

3. "Isolation, Isolation, Isolation".

Wenn diese drei Punkte erfüllt werden, könne eine neue Welle mit Infektionen verhindert werden und das Leben wieder in normaleren Bahnen laufen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.