Hürriyet

Gesundheitsausgaben in der Türkei gestiegen

21.11.2020 18:44 Uhr, von an

Die türkischen Gesundheitsausgaben stiegen gegenüber dem Vorjahr um 21,7 Prozent auf 201,3 Milliarden türkische Lira (29,97 Milliarden Euro) im Jahr 2019, teilte das statistische Amt des Landes am 19. November mit.

"Der Anteil der laufenden Gesundheitsausgaben an den gesamten Gesundheitsausgaben betrug im Jahr 2018 93,8 Prozent und 2019 93,4 Prozent", so die Daten von TÜIK.

Die Gesundheitsausgaben pro Kopf erreichten nach Angaben des türkischen statistischen Instituts 2019 2.434 türkische Lira (362,32 Euro). Dies bedeutet einen Anstieg von 19,9 Prozent.

Auch private Ausgaben für Gesundheit sind gestiegen

"Die Zuzahlungen der privaten Haushalte für Behandlungen und Arzneimittel beliefen sich auf über 33,6 Milliarden türkische Lira (fast 5 Milliarden Euro), ein Anstieg von 17,4 Prozent im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr", heißt es in der Erklärung.

"Das Verhältnis der Gesundheitsausgaben der privaten Haushalte zu den gesamten Gesundheitsausgaben betrug 2019 16,7 Prozent", fügte TÜIK hinzu.

48,2 Prozent der Gesundheitsausgaben entfielen auf Krankenhäuser, gefolgt vom Medizinprodukte mit 25,8 Prozent und den ambulanten Gesundheitsversorgungen mit 11,9 Prozent.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.