imago/ZUMA Press

George Michael: Kunstsammlung für 11,7 Millionen Euro

15.3.2019 20:58 Uhr

Bridget Riley, Cecily Brown und Co.: Der britische Popsänger des Weihnachtsklassikers "Last Christmas" war nicht nur erfolgreicher Musiker, sondern zugleich leidenschaftlicher Kunstsammler. Die Kunstwerke des verstorbenen George Michael sind nun für rund 11,7 Millionen Euro versteigert worden.

Der Erlös solle wohltätigen Zwecken zugute kommen, teilte das Auktionshaus Christie's am Freitag in London mit. Verkauft wurden demnach zahlreiche zeitgenössische Kunstwerke von Damien Hirst, Antony Gormley, Cecily Brown und Bridget Riley.

Von sentimentaler Bedeutung war das Neon-Werk "George Loves Kenny" (George liebt Kenny), das Tracey Emin 2007 für George Michael angefertigt hatte, nachdem sie mit dem Sänger auf Tour war. Das rosa Neon-Herz mit der blauen Schrift erinnert an Michaels ehemaligen Partner, den amerikanischen Kunsthändler Kenny Goss. Der 2016 verstorbene Sänger wurde in den 80er Jahren als eine Hälfte des Duos "Wham!" bekannt. Später war er auch als Solo-Künster erfolgreich.

(sis/dpa)