epa/Stringer

General Haftars taktischer Rückzug

28.6.2019 7:44 Uhr

Die angreifenden Truppen von General Haftar haben im Kampf um die libysche Hauptstadt Tripoli einen herben Rückschlag einstecken müssen. Einheiten, die mit der von den Vereinten Nationen gestützten Regierung in Tripolis zusammenarbeiten, war es nach eigenen Angaben gelungen, die Stadt Gharian, rund 90 Kilometer südlich von Tripolis gelegen, einzunehmen.

Von dort aus hatte Haftar Anfang April seinen Angriff auf Tripolis begonnen.

Taktischer Rückzug Haftars?

Ein Sprecher der Truppen von General Haftar sagte am Donnerstag, dass es sich um einen taktischen Rückzug handele. Die seit Monaten anhaltende Kämpfe um die Hauptstadt hatten den Friedensplan der Vereinten Nationen zurückgeworfen. Eine geplante Friedenskonferenz mit den wichtigsten Konfliktparteien in dem Bürgerkriegsland musste abgesagt werden.

Haftar wird vom libyschen Parlament im Osten des Landes unterstützt. Es beansprucht ebenso wie die Regierung von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch die Macht für sich. Die Regierung von al-Sarradsch hat kaum Kontrolle über die Hauptstadt Tripolis hinaus.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.