afp

Gemälde im Notre-Dame unbeschädigt

19.4.2019 14:28 Uhr

Der Brand vom Notre-Dame ist ein kulturhistorisches Drama. Doch manchmal gibt es auch in der Katastrophe kleine Glücksfälle. Das ist nun geschehen, denn der französische Kultusminister Franck Riester konnte mitteilen, dass alle kostbaren Gemälde unbeschädigt blieben.

Alle Gemälde aus der Pariser Kathedrale Notre-Dame sind gerettet: Frankreichs Kulturminister Franck Riester teilte am Freitag mit, sie seien durch den verheerenden Brand "nicht beschädigt worden" und würden im Laufe des Tages in Sicherheit gebracht. Voraussichtlich werden sie im Louvre und in anderen Museen zwischengelagert. Unter den Werken sind unter anderem solche der Maler Laurent de La Hyre und Charles Le Brun aus dem 17. Jahrhundert.

Noch während des Großbrandes konnten in der Nacht zum Dienstag auch andere Kunstschätze und Reliquien gerettet werden - unter anderem die Dornenkrone, die Jesus der Überlieferung zufolge bei der Kreuzigung trug. Später wurde auch der Hahn des eingestürzten Spitzturms gefunden.

(ce/afp)