imago images / Nordphoto

Geldstrafe: Leclerc darf Podestplatz behalten

1.12.2019 21:54 Uhr

Das letzte Rennen der Saison beendete Ferrari-Pilot Charles Leclerc als Dritter - musste allerdings um seinen Podestplatz wegen einer inkorrekten Benzinangabe bangen.

Die Rennkommissare erkannten zwar einen Verstoß bei der korrekten Angabe der Benzinmenge in dessen roten Rennwagen an. Ferrari erhielt dennoch nur eine Geldstrafe in Höhe von 50 000 Euro. Dies gaben die Stewards bekannt. Leclerc war beim letzten Saisonrennen Dritter geworden. Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hätte als Vierter von einer Strafe gegen den Monegassen profitiert.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.