DHA

Geldregen für die Süper Lig – beIN SPORTS überweist 200 Millionen Lira an die Klubs

28.11.2020 9:43 Uhr

Die beIN Media Group, welche über beIN SPORTS die Rechte am Fußball in der Türkei hält, hat sich mit dem Verband TFF geeinigt. Für die Vereine der Süper Lig ist eine Zahlung von 200 Lira (rund 22 Millionen Euro) angewiesen worden.

Am Freitag verkündete der Jugend- und Sportminister der Türkei, Mehmet Muharrem Kasapoglu, dass sich die Vereine der Süper Lig in harten finanziellen Zeiten über einen Geldregen freuen dürfen. Unter der Leitung des Präsidenten des türkischen Fußballverbandes TFF, Nihat Özdemir und Yousef Al-Obaidly, CEO der Mediengruppe, hat man eine Einigung gefunden und die Zahlung von 200 Lira sei bereits auf dem Weg.

Nach den eher zähen Verhandlungen wurde die Einigung erzielt. Minister Kasapoglu sagte zu diesem Agreement über die sozialen Medien: "Wir haben uns mit TFF- Präsident Nihat Özdemir und dem CEO der beIN Media Group, Yousef Al-Obaidly, in unserem Ministerium getroffen. Ich möchte die Information teilen, dass zwischen TFF und beIN SPORTS eine Einigung erzielt wurde. Vielen Dank und ich wünsche mir, dass dieses Agreement für den türkischen Fußball von Vorteil ist."

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.