imago images / Cordon Press/Miguelez Sports

Geht Emre Mor zu Cimbom?

10.7.2019 11:31 Uhr, von Chris Ehrhardt

Emre Mor galt als herausragendes Supertalent aus Dänemark. 2016 holte Borussia Dortmund das Talent für fast zehn Millionen Euro vom FC Nordsjælland – nur um ihn 2017 für 13 Millionen nach Spanien an Celta Vigo zu verkaufen. Doch auch dort kam Mor nicht zurecht, brachte es in der vergangenen Saison in der Primera Division nicht einmal auf 500 Einsatzminuten. Nun keimen die Gerüchte auf, dass Emre Mor in die türkische Süper Lig zu Galatasaray Istanbul wechseln soll.

Die fußballerischen Qualitäten von Emre Mor sind unbestritten. Der kleine wieselflinke Flügelflitzer kann am Ball einfach alles. Die Grundanlagen für eine grandiose internationale Karriere sind zweifelsfrei vorhanden – fußballerisch. Doch das Zwischenmenschliche und das Disziplinarische des Jungtalents stimmte beim BVB nicht. Identische Probleme gab es nach seinem Verkauf nach Spanien zu Celta Vigo. Auch da war man zwar von den fußballerischen Qualitäten des Jungspielers angetan, aber er agierte zu eigensinnig und ihm wurde fehlende Disziplin neben dem Platz attestiert.

Könnte Fatih Terim Emre Mor auch charakterlich formen?

Selbst seine Mitspieler in Spanien konnten sich beißenden Spott nicht verkneifen, als Mor zuletzt auf Instagram postete, er sei in Kopenhagen, um dort seine Akkus wieder aufzuladen. Iago Aspas, bester Knipser von Ceta, kommentierte das mit beißendem Spott und fragte, ob seine Batterien in den 470 Minuten der letzten Saison denn entladen worden wären. Man sah daran, wie sehr das Tischtuch zwischen Mor und seinen Teamkollegen zerschnitten war.

Nun soll er dem Vernehmen nach in die Türkei zum Double-Gewinner Galatasaray wechseln. Dort trainiert Fatih Terim, der Emre Mor Ende Mai 2016 in die türkische Nationalelf berief. In der Nationalelf kam Mor in 15 Einsätzen auf ein Tor und drei Assists und auch hier liegt sein letzter Einsatz rund zwei Jahre zurück. Zuletzt durfte er im Oktober 2017 beim 2:2 gegen Finnland 15 Minuten spielen. Mustafa Cengiz sprach dann auch über Emre Mor und wollte einen bereits unterzeichneten Vertrag nicht bestätigen. Aber er riet ihm, dass er nach seinen Erfahrungen in die Türkei kommen solle. Es bleibt also abzuwarten, was sich in der Hinsicht tut – auch wenn die türkischen Medien sicher sind, dass Emre Mor nach Galatasaray wechselt. Schafft es Mor, sich in der Türkei auf das Fußballerische zu konzentrieren und schafft es Terim, ihn zu disziplinieren, ist er sicherlich eine Verstärkung für jedes Team.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.