epa/Achmad Ibrahim

Gegenkandidat ins indonesische Kabinett geholt

21.10.2019 23:39 Uhr

Nach den Wahlen zum indonesischen Staatsoberhaupt hat Joko Widodo seinen heftigsten Widersacher Prabowo Subianto, der ihm bei der Präsidentenwahl unterlegen war, in sein Kabinett geholt. Der Ex-General übernimmt vermutlich das Amt des Verteidigungsministers.

Der 68-Jährige sagte am Montag: «Ich habe gesagt, dass ich zu Hilfe bereit bin, wenn ich gefragt werde. Heute hat man mich gefragt, auf dem Gebiet der Verteidigung zu helfen.»

Heftiger Schlagabtausch zwischen den beiden

Joko (58) hatte bei der Wahl im April Prabowo mit 55,5 Prozent klar geschlagen. Am Sonntag wurde er für seine zweite Amtszeit vereidigt. Die Zusammensetzung des Kabinetts wird vermutlich am Mittwoch bekannt gegeben. Im Wahlkampf hatten sich beide Politiker eine heftige Auseinandersetzung geliefert. Die beiden standen sich auch schon in der Präsidentenwahl 2014 gegenüber.

Mit mehr als 260 Millionen Einwohnern - die große Mehrheit davon Muslime - ist Indonesien das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.