imago/Eibner Europa

Gefahr in der Steiermark: Höchste Lawinenwarnstufe

8.1.2019 17:21 Uhr

Der Schneefall in Teilen Österreichs wird immer heftiger. Nun wurde die höchste Lawinenwarnstufe ausgerufen - unter anderem im Bundesland Steiermark.

In Teilen Österreichs gilt nun die höchste Lawinenwarnstufe. Im Bundesland Steiermark sei in einigen Regionen Lawinenwarnstufe 5 ausgerufen worden, teilten die Behörden am Dienstag mit. Dies sei eine Vorsichtsmaßnahme angesichts der erwarteten Neuschneemenge von bis zu einem Meter.

"Anordnungen der Behörden jetzt nicht zu befolgen, ist kein Kavaliersdelikt, sondern lebensgefährlich", sagte der stellvertretende Landeschef Michael Schickhofer. Betroffen ist unter anderem die bei Touristen beliebte Region Dachstein.

Medizinische Notfallversorgung gewährleistet

Schickhofer riet allen Bürgern und Touristen, an sicheren Orten zu bleiben, Absperrungen ernst zu nehmen und nicht notwendige Aktivitäten im freien Gelände zu unterlassen. Es gebe keine Versorgungsengpässe, die medizinische Notversorgung der Bevölkerung in den betroffenen Gebieten sei gewährleistet.

Rund 2000 Menschen - Einheimische wie Touristen - waren in über einem Dutzend Ortschaften abgeschnitten. In der Steiermark liegen, wie auch in anderen Bundesländern, stellenweise drei Meter Schnee und mehr.

(sis/dpa)