Hürriyet

Gefährdete Meeresschildkröten genießen Corona-Stille an Stränden der Türkei

6.1.2021 17:02 Uhr

Dank leerer Strände inmitten der neuartigen Coronavirus-Pandemie erlitten Caretta-Caretta-Meeresschildkröten, die an südwesttürkischen Ufern nisten, im Jahr 2020 weniger Todesfälle und Verletzungen. Zudem wurde im Vergleich zu den vorherigen Jahren ein Nachwuchsrekord der Lebewesen erreicht.

Verletzte Schildkröten wurden im Forschungs-, Rettungs- und Rehabilitationszentrums für Meeresschildkröten (DEKAMER) unter Schutz gestellt und nach ihrer Genesung am weltberühmten Strand Iztuzu in der Provinz Mugla in ihre natürlichen Lebensräume entlassen.

Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Anadolu gab der Leiter des Zentrums, Yakup Kaska, bekannt, dass der sonst begehrte Iztuzu-Strand zu bestimmten Zeiten im Laufe des letzten Jahres unter den Vorsichtsmaßnahmen gegen den Ausbruch des Coronavirus in Stille geraten sei. Kaska betonte, dass die Nistplätze von Caretta Caretta dank dieser Stillen und Menschenleere am Strand erheblich zugenommen hätten, und fügte hinzu, dass auch die Zahl der verletzten Schildkröten dadurch zurückgegangen sei.

"In diesem Jahr sind die Strände und Meere der Türkei aufgrund des Coronavirus besonders ruhig. Daher haben wir weniger Berichte über Todesfälle und Verletzungen [der Meereslebewesen] als in den Vorjahren erhalten. Während 2019 63 verletzte Caretta-Caretten in unser Zentrum eingeliefert wurden, sank die Zahl im Jahr 2020 auf 49. Von diesen kehrten 22 nach der Behandlung ins Wasser zurück", so Kaska.

Mehr Schildkröten-Babys

"Die Anzahl der Nist- und Brutplätze hat des Weiteren im Jahr 2020 zugenommen und eine Rekordhöhe erreicht. Wir haben am Strand von Iztuzu den Rekord von 757 Nestern verzeichnet. In diese Nester wurden insgesamt 53.018 Eier gelegt, von denen 36.746 geschlüpft sind", berichtete Kaska.

DEKAMER hat seinen Sitz in der Nähe von Iztuzu, einem der besten Schutz- und Nistplätze für Caretta Caretta in Europa. Seit 2008 behandelt das Zentrum schon verletzte Meeresschildkröten.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.