imago/Agencia EFE

Ganz Spanien wartet auf die Weihnachtslotterie "El Gordo"

14.12.2018 14:05 Uhr

Alle Jahre wieder... Kommt nicht nur Weihnachten, sondern in Spanien auch "El Gordo". Zwei Tage vor dem Fest startet in Spanien die große Weihnachtslotterie "El Gordo" (der Dicke).

Die Vorbereitungen laufen aber bereits rund eine Woche vor dem großen Tag auf Hochtouren: Am Freitag wurden die imposanten Lostrommeln ins Madrider Teatro Real gebracht, von wo aus die Ziehung live im spanischen Fernsehen übertragen wird.

Die größere der beiden Trommeln wiege stolze 800 Kilogramm, die kleinere immerhin noch 375 Kilogramm, berichtete der staatliche Sender RTVE. In ersterer befinden sich 100.000 Holzkugeln mit den Losnummern, in zweiterer etwa 1800 Holzkugeln mit den Gewinnsummen. Bei der Ziehung fallen immer gleichzeitig zwei Kugeln aus den Trommeln in eine Glasschale. Die Zahlen werden dann traditionell singend von Schülern des Internats San Ildefonso vorgetragen.

"El Gordo" ist eine 200 Jahre alte Tradition

Die spanische "Lotería de Navidad" gibt es bereits seit mehr als 200 Jahren. Sie ist somit die älteste der Welt. In diesem Jahr werden fast 2,4 Milliarden Euro ausgeschüttet. Der Hauptgewinn - "El Gordo" - beträgt vier Millionen Euro für ein ganzes Los. Er wird 160 Mal ausgezahlt, weil jede der 100.000 Losnummern 160 Mal verkauft wird. Da es auch viele kleinere Preise gibt, dauert die morgendliche Ziehung am 22. Dezember mehr als drei Stunden.

(an/dpa)