imago images / AAP

Görges, Williams und Federer gewinnen Turnier-Auftakt

20.1.2020 9:17 Uhr

Bei den Australian Open in Melbourne konnten sich Julia Görges, Roger Federer, Serena Williams und Naomi Osaka in ihren Auftakt-Spielen durchsetzen.

Der 20-fache Grand-Slam-Sieger aus der Schweiz bezwang am Montag in Melbourne den US-Amerikaner Steve Johnson 6:3, 6:2, 6:2. Aufgrund des Regens beendete der Weltranglisten-Dritte seine Partie unter dem geschlossenen Dach der Rod-Laver-Arena. Dem 38-Jährigen gelang mit seinem Erfolg auch der Auftakt ins Jahr 2020, Federer war ohne Matchpraxis zum ersten sportlichen Höhepunkt der Tennis-Saison gereist. Der sechsmalige Australian-Open-Sieger bekommt es nun mit dem Serben Filip Krajinovic oder Quentin Halys aus Frankreich zu tun.

Sieg für Görges

Julia Görges hat für einen erfolgreichen deutschen Auftakt bei den Australian Open gesorgt. Die 31 Jahre alte Tennisspielerin aus Bad Oldesloe ließ am Montag in Melbourne ihrer Erstrunden-Gegnerin Viktoria Kuzmova keine Chance und gewann gegen die Slowakin deutlich mit 6:1, 6:2. In nur 56 Minuten beendete die Weltranglisten-39. ihren überzeugenden Auftritt.

«Es war eine sehr konzentrierte, solide Leistung. Ich habe sehr kontrolliert, aggressiv gespielt», sagte Görges. «Ich habe mein Ding durchgezogen und bin sehr zufrieden, wie ich gespielt habe.» Am Mittwoch trifft die deutsche Fed-Cup-Spielerin nun auf die Kroatin Petra Martic, die an Position 13 gesetzt ist.

Keine Probleme mit der Luftqualität

Probleme mit der Luftqualität als Folge der australischen Buschfeuer blieben am ersten Turniertag aus. Sie habe «gar nichts» bemerkt, sagte Görges. «Ich habe davon hier noch nichts mitbekommen, weil ich erst spät angekommen bin, also kann ich mir dazu kein Urteil erlauben. Aber für mich war es jetzt nicht störend.»

Die Qualifikation zum ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres war teilweise durch verrauchte Luft beeinträchtigt worden. Für den Fall, dass der Rauch der australischen Buschfeuer in die Stadt zurückkehrt, haben die Veranstalter Regeln aufgestellt, wann die Spiele unterbrochen werden. Statt wie befürchtet schlechte Luft sorgte dann allerdings Regen am frühen Nachmittag des ersten Hauptfeld-Spieltags für Unterbrechungen.

Siege für Williams und Osaka

Serena Williams unterstrich mit einem lockeren Auftaktsieg ihre Ambitionen auf den 24. Grand-Slam-Titel. Die 38 Jahre alte US-Amerikanerin dominierte beim 6:0, 6:3 gegen die 20 Jahre jüngere Anastasia Potapova aus Russland ihre Erstrundenpartie klar. Die einstige langjährige Nummer eins der Tennis-Welt holte ihren bislang letzten Grand-Slam-Titel vor drei Jahren bereits schwanger in Melbourne. Mit dem nächsten großen Titel würde Williams den Grand-Slam-Rekord der Australierin Margaret Court einstellen.

Mit etwas mehr Mühe erreichte Titelverteidigerin Naomi Osaka die zweite Runde. Die Japanerin setzte sich 6:2, 6:4 gegen die Tschechin Marie Bouzkova durch. Eine Überraschung war das Ausscheiden von Talent Denis Shapovalov. Der an Position 13 gesetzte Kanadier unterlag dem Ungarn Marton Fucsovics 3:6, 7:6 (9:7), 1:6, 6:7 (3:7).

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.