DHA

Galatasaray verliert knapp in Konya - Gaziantep neuer Tabellenführer der Süper Lig

5.1.2021 19:16 Uhr

In der Türkei gibt es in der Süper Lig wieder eine englische Woche am 17. Spieltag der Saison. Drei Partien fanden bereits am Dienstag statt. Dabei besiegte Gaziantep Ankaragücü mit 2:0, während Yeni Malatyaspor und Sivasspor sich mit einem 2:2 trennten. Am Abend siegte Konyaspor mit 4:3 gegen Rekordmeister Galatasaray. Damit war Gaziantep tatsächlich vorläufig und über Nacht neuer Tabellenführer der Süper Lig - was eine echte Sensation darstellt.

Gaziantep unterstrich im Heimspiel seine Fähigkeit, oben in der Tabelle der Süper Lig mitzumischen. Zwar sah das Spiel lange Zeit Leerlauf, aber als es darauf ankam, die entscheidenden Tore zu machen, war Gaziantep zur Stelle. Alexandru Maxim (69. Minute) sorgte für das 1:0 und spät in der Nachspielzeit legte Enver Cenk Sahin (90.+6 Minute) das 2:0 nach. Nach dem Spiel war Gaziantep vorerst einmal Tabellenführer der Süper Lig.

Heiß her ging es bei eher frostigen 0 Grad in der Partie Yeni Malatyaspor gegen Sivasspor. Da war es Erdogan Yesilyurt (18. Minute), der das 0:1 und damit die Führung der Gäste markierte. Moryke Fofana (25. Minute) konnte den Rückstand mit dem 1:1 egalisieren. Doch Max Gradel (32. Minute) stelle zeitnah wieder die erneute Führung zum 1:2 für Sivasspor ein. Die hatte auch recht lange Bestand, bis Benjamin Tetteh (63. Minute) zum Endstand von 2:2 traf. Sivas und Malatya bleiben damit im gesicherten Mittelfeld.

In Konya ging es im Spiel zwischen Konyaspor und Galatasaray um nicht mehr als die Tabellenführung für die Löwen vom Bosporus. Mit einem Remis hätte man Gaziantep aufgrund der besseren Torausbeute wieder überholt und mit einem Sieg wäre Cimbom zwei Punkte vorne. Doch es begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe, was die statistischen Werte der ersten 45 Minuten angeht. Das wurde letztlich auch vom Ergebnis auf der Anzeigetafel abgebildet. Zwar hatte Konyaspor durch Erdon Daci (40. Minute) mit dem 1:0 den ersten Wirkungstreffer setzen können, doch die Löwen steckten nicht auf. So war es dann Mbaye Diagne (45.+3 Minute), der noch kurz vor dem Gang in die Kabinen das 1:1 erzielen konnte. Das Ganze zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt. Man durfte also auf die zweite Hälfte gespannt sein.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff entwickelte sich der offene Schlagabtausch weiter. Und wieder war es das Team von Konyaspor, dem das bessere Ende beschieden war. Erdon Daci (46. Minute) setzte das Ausrufezeichen und machte den Treffer zum 2:1 für das Heimteam. Damit dürfte in Antep laut gejubelt worden sein, denn Gaziantep war erneut Tabellenführer in der Live-Tabelle. War es das in Konya? Nein, es blieb spannend, denn auch Mbaye Diagne (77. Minute) schnürte den Doppelpack und traf vom Punkt zum 2:2 und zur erneuten Tabellenführung. Könnten die Löwen das Match noch komplett drehen? Vorerst nicht, denn wieder traf Konyaspor. Ugur Demirok (82. Minute) traf wie zuvor Diagne per Elfmeter und es stand 3:2, womit Antep wieder Spitzenreiter war. Es blieb hochspannend. Doch in der Nachspielzeit schraubte Konyaspor den Deckel drauf, als die Löwen bissig attackierten. Artem Kravets (90.+2 Minute) traf in der Nachspielzeit und die Messe war gelesen. War sie das? Nein, denn Ogulcan Caglayan (90.+4 Minute) traf zwei Minuten nach Kravets zum 4:3 und machte es nochmals spannend. Doch Konyaspor stellte sich hinten dicht und hielt den knappen Vorsprung bis zum Abpfiff. Damit war klar, Gaziantep würde an der Tabellenspitze bleiben.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.