imago images / Seskim Photo

Galatasaray suspendiert 17-jähriges Top-Talent Mustafa Kapi

17.2.2020 20:07 Uhr

Es gibt Nachrichten aus dem Bereich des Fußballs, da möchte man sich verwundert die Augen reiben. Die Geschichte des 17-jährigen Mustafa Kapi von Galatasaray Istanbul, dem türkischen Rekordmeister, gehört zweifellos in diese Kategorie. Seit 2014 spielt er bei den Löwen und ist der jüngste Spieler der Klub-Historie, der je ein Erstliga-Match bestreiten durfte. Ein Stern am Fußballhimmel. Und das Top-Talent wurde nun suspendiert. Grund: Er wagte sich, nicht auf die Angebote zur Vertragsverlängerung von Galatasaray einzugehen.

Doch der Reihe nach. Kapi kam 2014 von Yukatel Denizlispor an den Bosporus zu Galatasaray und Fatih Terim. Da war er ganze zwölf Jahre alt. Schon mit 14 Jahren durfte er bei einem internationalen Freundschaftsspiel Profiluft gegen Lewski Sofia schnuppern. Und er schrieb damit einen Rekord in die Bücher: Jüngster Profi aller Zeiten, der bei einem Spiel des türkischen Rekordmeisters auflief.

Nach und nach wurde er weiter an den Profikader herangeführt und absolvierte schließlich einen Tag vor Weihnachten 2018 – am 23. Dezember – im Match gegen Sivasspor sein Profidebüt in der Süper Lig. Und wieder war er damit Rekordspieler – mit 16 Jahren, 4 Monaten und 15 Tagen. Er löste damit Servet Gökcen ab, der bei seinem Profidebüt 16 Jahre, 7 Monate und 5 Tage alt war, als ihn Fatih Terim am 30. Mai 2003 in der 84. Spielminute gegen Gaziantepspor brachte. Und dieser Spieler, dieses Top-Talent, wurde nun suspendiert – aus abenteuerlichen Gründen.

Suspendierung wegen Weigerung zur Vertragsverlängerung

Der türkische Rekordmeister teilte am Montag (17. Februar 2020) mit, dass man den Perspektivspieler Mustafa Kapi suspendiert habe. In der Mitteilung wurde auch der Grund für die Maßnahme erwähnt: Die Suspendierung fand statt, da sich Kapi allem Anschein nach weigerte, auf die Angebote des türkischen Rekordmeisters zur Vertragsverlängerung einzugehen. Der Verein spricht dabei von "konstruktiven Vorschlägen zur Vertragsvorschlägen", die man dem Spieler unterbreitet habe und die von ihm abgelehnt wurden. Damit läuft der Vertrag des Youngsters zum Saisonende aus und es werden wohl auch internationale Klubs auf der Matte stehen, die ihn gerne verpflichten wollen.

Und der junge Spieler empfiehlt sich mit einer tollen Vita. Er hatte alle Jugendteams der türkischen Nationalelf durchlaufen, ist Rekordspieler bei Galatasaray und kostet derzeit sicherlich alles, nur kein Vermögen. Das sollte nicht nur bei Vereinen in der Türkei Begehrlichkeiten wecken, sondern auch auf dem internationalen Fußball-Parkett. Es steht also nicht zu erwarten, dass Kapi großen Groll gegen die Löwen hegt, die nun dafür sorgen, dass er wie auf der Kirmes die "Freie Auswahl" bei den Vereinen gezogen hat. Vielleicht hat ihn ja schon Ozan Kabak vom FC Schalke 04 auf dem Schirm, der Kapi im Dezember 2018 seine Einwechselung ermöglichte, als er einen Ball absichtlich ins Aus spielte. Und die Knappenschmiede ist bekannt dafür, Diamanten veredeln zu können.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.