DHA

Galatasaray mit trostlosem Remis bei Genclerbirligi

5.10.2019 21:29 Uhr, von Chris Ehrhardt

Galatasaray Istanbul hatte sich am Dienstag in der Champions League gegen den haushohen Favoriten Paris Saint-Germain gut verkauft und nur knapp verloren. Doch davon konnte man sich auswärts in der Hauptstadt beim Aufsteiger und Tabellenvorletzten der Süper Lig Genclerbirligi Ankara wenig kaufen. In einem insgesamt enttäuschenden Spiel trennten sich beide Teams mit einem 0:0, das den Hauptstädtern mehr hilft als den Löwen.

Eigentlich ist ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten und Aufsteiger Pflicht für den letztjährigen Double-Gewinner in der Türkei. Das versuchten die Löwen auch auf dem Platz zu zeigen, aber was unter dem Strich rauskam, war einfach nur schlecht und enttäuschend. Völlige Dominanz und der große Anteil beim Ballbesitz wurden nicht einmal ansatzweise ausgenutzt. Das Team wirkte oftmals geradezu hilflos auf dem Platz. Genclerbirligi setzte sich hingegen immer wieder gut in Szene, doch da war es dann am Ende das fehlende Können, was einen Torabschluss verhinderte. So ging es torlos in die Kabinen von Ankara.


In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern ein identisches Bild und es lief quasi die Wiederholung der ersten Hälfte ab. Murmeltier-Fußball. Galatasaray rannte an, kopf- und planlos, Ankara stand gut hinten drin, verteidigte tapfer und setzte überfallartige Konter, die aber nicht zu einem vernünftigen Abschluss gebracht wurden. In der 85. Minute verlor Ankara Ahmet Oguz, der sich ziemlich ungeschickt den zweiten gelben Karton in einer Phase einfing, als die Löwen nochmals marschierten. Wieder agierte Galatasaray total überhastet, brachte keine vernünftigen Abschlüsse zustande. So blieb es beim eher enttäuschenden 0:0, was die Löwen im Kampf um die Ligaspitze weiter zurückwirft.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.