DHA

Galatasaray mit Glücks-Remis bei Trabzonspor

1.12.2019 20:13 Uhr, von Chris Ehrhardt

Drei Partien warteten am Sonntag in der Türkei auf die Fans der Süper Lig. Zuerst bekam es Aufsteiger Gazisehir Gaziantep mit Mitaufsteiger Denizlispor.html">Yukatel Denizlispor zu tun und unterlag zuhause mit 1:2. Danach siegte Basaksehir zuhause gegen Antalyaspor mit 2:0. Und am Abend musste sich weisen, wer zum Topverfolger von Sivasspor würde: Trabzonspor oder Galatasaray Istanbul. Und wenn zwei sich zum Remis streiten, dann freut sich in der Regel der Dritte: Hier Basaksehir. Das 1:1 an der Schwarzmeerküste half beiden Teams wenig.

Die erste Hälfte war fast klassisch für den Fußball in der Süper Lig. Beide Teams machten sich gegenseitig die Räume enger als eng und ersticken das Spiel schon im Keim. So wurde im Mittelfeld gedaddelt, da lassen sich aber keine Tore finden, in welche man den Ball schießen oder köpfen kann. Da war das torlose Remis zur Halbzeit schon fast Standard. Aufregung gab es in der 50. Minute, denn da setzte Jose Sosa eine Flanke punktgenau auf den Schädel vom Norweger Alexander Sörloth, der zur Führung einköpfte – 1:0.

Das eine Törchen hatte dann Bestand bis zur 90. Minute. Yuto Nagatomo spielte sich das Bällchen mit Adem Büyük zu und wieder zurück, woraufhin der Japaner richtig einen rausholzte – und der schlug zum 1:1 ein. Man hörte Felsbrocken von den Herzen des Cimbom-Anhangs fallen. Dabei blieb es bis zum Ende und Basaksehir war damit Zweiter.

Basaksehir durch Heimsieg Tabellenzweiter

In Antep ging das Heimteam von Gazisehir in der 54. Minute durch Olarenwaju Kayode in Führung, doch in der 58, Minute glich Hadi Sacko zum 1:1 aus und erhöhte kurz vor Schluss in der 85. Spielminute sogar auf 2:1 für die Gäste aus Denizli.

In Istanbul beim Spiel zwischen Basaksehir und Antalyaspor war es lange extrem langweilig, kurz aufregend und dann wieder sensationell öde. Gael Clichy netzte für die Eulen in der 60. Minute zur 1:0-Führung ein und drei Minuten später in der 63. Spielminute erhöhte Danijel Aleksic gar auf 2:0. Davor gab es kein echtes Fußballspiel und danach auch nicht mehr. Trotzdem ist IBB nun Tabellenzweiter.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.