DHA

Galatasaray holt sich das Triple

8.8.2019 10:52 Uhr, von Chris Ehrhardt

Galatasaray Istanbul scheint auf den letzten Metern nicht zu schlagen zu sein. Kurz vor Toreschluss wurde in der letzten Saison der türkischen Süper Lig der Meistertitel eingefahren und man konnte sich auch den Pokal sicher. Nun wurde auch das Triple gegen Akhisarspor eingetütet. Younes Belhanda war "Man of the Match" mit seinem Treffer zum 1:0, was auch das Endergebnis darstellte. Das war der 15. Supercuptitel für die Mannen von Trainer Fatih Terim.

Wer hochklassigen und schnellen Fußball erwartet hatte, der wurde schnell ernüchtert, als Galatasaray Istanbul und Akhisarspor im Supercup der Türkei aufeinandertrafen. Beide Teams stecken mitten in der Saisonvorbereitung auf die neue Saison. Entsprechend vorsichtig war man auch, keine Verletzungen zu riskieren. Die Löwen suchten mit Bedacht die Offensive und Akhisar machte – wie man das vom letztjährigen Absteiger aus der Süper Lig eigentlich erwarten musste – hinten erst einmal dicht. Bus geparkt. Man wollte gegen den Double-Gewinner nicht untergehen. Doch wenn der Absteiger nach vorne kam, war er brandgefährlich. So schepperte Burhan Eser einen Kopfball mit Macht ans Gebälk.

Ein Tor reichte für den Cup-Gewinn

Als man bereits dachte, es würde mit einem Remis in die Pause gehen, schlug es dann noch im Eckigen ein – aber nicht im Kasten von Fernando Muslera. In der 40. Minute wurde Younes Belhanda blitzsauber angespielt, ließ die Hintermannschaft von Akhisar stehen wie Slalomstangen und zimmerte das Leder aus rund 16 Metern Entfernung mit Wucht ins Netz – 1:0 und Halbzeitstand.


In der zweiten Halbzeit gab es dann eine Lehrstunde für die kommenden Gegner vom Serienmeister, wie man in der Hälfte der Löwen mächtig Betrieb macht und wo die Nahtstellen zu finden sein könnten. Nur Muslera war es zu verdanken, dass es nicht zu einem Unentschieden oder gar der Führung durch Akhisarspor kam. Wieder und wieder brachte sich der Rekordmeister durch individuelle Fehler in der Abwehr in Bedrängnis – vielleicht auch ein Zeichen dafür, dass das Team noch so tief in der Vorbereitung steckt. In der Overtime hieß es nochmals tief durchschnaufen für den Löwen-Anhang, denn Bayar vergab für Akhisar in letzter Sekunde die Chance auf das mittlerweile eigentlich sogar verdiente Remis. Da zu scheitern war schwerer als die Bude zu machen.

So blieb es bei knappen und glücklichen 1:0 für Galatasaray und die Löwen holen den ersten Saisontitel.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.