DHA

Galatasaray holt klaren Heimsieg gegen Göztepe Izmir

22.12.2020 20:19 Uhr

Zum Auftakt der englischen Woche in der Süper Lig am 14. Spieltag gab es am Dienstag zwei Partien. Dabei unterlag Aufsteiger Hatayspor gegen Trabzonspor mit 0:1 und Galatasaray siegte in Istanbul klar mit 3:1 gegen die "anderen Gelb-Roten" von Göztepe Izmir. Damit sind die Löwen zumindest bis Mittwoch nach Punkten mit Tabellenführer Alanyaspor gleichgezogen und beide Teams trennt nur ein Tor.

Die Spiel-Historie von Hatayspor gegen Trabzonspor ist einfach zu erzählen: Viel an Leerlauf, große Probleme bei der Chancenverwertung und ein spätes Tor, welches das Spiel für das Team von der Schwarzmeerküste entschied. Vitor Hugo (74. Minute) machte den Treffer des Abends für Trabzon, das sich nun etwas näher ans obere Tabellendrittel heranpirscht.


Weit lebhafter ging es hingegen am Bosporus zu. Da spürte man sofort, dass Galatasaray nicht wieder leichtfertig Punkte liegenlassen wollte. Emre Kilinc (4. Minute) stellte mit dem 1:0 früh die Weichen in die richtige Richtung. Nur acht Minuten später war es Arda Turan (12. Minute), der mit dem 2:0 deutlich zeigte, dass Cimbom die Partie gegen Göztepe Izmir mit dem notwendigen Ernst angehen wollte. Doch in den Jubel der Löwen erzielte Soner Aydogdu (14. Minute) überraschend den 2:1-Anschlusstreffer für die Gäste aus Izmir. Das Tor raubte Galatasaray etwas den Anfangselan und man achtete mehr darauf, dass hinten nicht noch mehr anbrennen würde. Erst in der zweiten Hälfte kam wieder mehr Biss auf und die Löwen drückten auf die Vorentscheidung. Die erzielte Sofiane Feghouli (63. Minute) mit dem 3:1. So war es am Ende doch noch ein klarer Sieg, der Galatasaray vorerst punktgleich mit Tabellenführer Alanyaspor stellte. Das Team aus der Provinz Antalya muss am Mittwoch gewinnen, denn man liegt nur noch ein Törchen vor dem türkischen Rekordmeister.


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.