epa/Erdem Sahin

Galatasaray hofft auf Comeback in Lissabon

21.2.2019 11:22 Uhr, von Anil P. Polat

Mit 1:2 musste sich Galatasaray vor einer Woche im heimischen Türk Telekom-Stadion seinem portugiesischen Europa League-Gegner Benfica Lissabon geschlagen geben. Durch die Hinspiel-Pleite in Istanbul stehen die Türken im Estadio da Luz ("Stadion des Lichts") in der Pflicht.

Wie kommt „Gala“ weiter?

Ein 1:0 würde aufgrund der Auswärtstoreregelung nicht reichen. Folglich ist ein Sieg mit zwei Toren Vorsprung oder ein knapper Erfolg mit vielen Treffern notwendig (zum Beispiel ein 3:2, 4:3, etc.). Steht es nach 90 Minuten 2:1 für Galatasaray, gibt es Verlängerung. Sollte in der zusätzlichen Spielzeit (zweimal 15 Minuten) kein weiterer Treffer fallen, ginge es ins Elfmeterschießen.

Galatasaray will neues Erfolgskapitel in Europa schreiben

Galatasaray absolviert am Donnerstagabend das 279. Europapokalspiel der Klubhistorie. Bis heute konnten die „Löwen“ 99 Erfolge feiern, holten 48 Unentschieden und verloren 98 Begegnungen. Das Torverhältnis lautet: 376:414. Sollten die Gelb-Roten Benfica Lissabon bezwingen, wäre es der 100. Sieg der Vereinsgeschichte in einem Europapokalspiel. Da man mit einem entsprechenden Erfolg gleichzeitig ins Achtelfinale einziehen kann, würde der 100. Sieg eine besondere Bedeutung bekommen. In der Europa League tritt Galatasaray zum 77 Mal an. Die Bilanz hier: 29 Siege, 24 Unentschieden sowie 23 Pleiten. Im Jahr 2000 gewann „Cimbom“ unter der Regie von Fatih Terim als bis dato erste und einzige türkische Mannschaft den Pott (damals noch unter dem Namen UEFA-Pokal).

Terim muss ohne Fernando und Linnes planen

In diesem wichtigen Europapokal-Duell kann Trainer Fatih Terim nicht auf Semih Kaya, Emre Taşdemir, Kostas Mitroglou und Eren Derdiyok zurückgreifen. Diese Akteure stehen nicht auf der UEFA-Spielerliste. Fernando Reges fehlt aufgrund einer Gelbsperre. Martin Linnes wird verletzungsbedingt ausfallen. Bei den Portugiesen sind die verletzten German Conti, Jardel, Tyronne Ebuehi, Ljubomir Fejsa und Eduardo Salvio nicht dabei.

Schlechte Auswärtsbilanz

Galatasaray hat keins der letzten 16 Auswärtsspiele im Europapokal gewinnen können. In diesem Zeitraum gab es 14 Niederlagen und lediglich zwei Unentschieden zu verbuchen. Hinzu kommt, dass der türkische Rekordmeister international in den letzten 24 Partien auf fremden Platz stets mindestens ein Gegentor kassiert hat (insgesamt 47 bei 27 erzielten Treffern). In den letzten vier Auswärtsbegegnungen auf europäischer Bühne blieben die Istanbuler jedoch ohne Torerfolg. Dafür konnte Galatasaray zwei seiner vier Gastspiele in Portugal gewinnen. Unter anderem einmal beim derzeitigen Konkurrenten Benfica Lissabon. In der Saison 2008/09 siegte Galatasaray im UEFA-Pokal auswärts mit 2:0. Zuletzt konnte man in der Spielzeit 2012/13 in der Champions League bei Sporting Braga mit 2:1 triumphieren.

Voraussichtliche Aufstellungen

Benfica: Vlachodimas – Almeida, Ruben Dias, Ferro, Ribeiro – Zivkovic, Samaris, Gabriel, Rafa Silva, Felix – Seferovic

Galatasaray: Muslera – Mariano, Luyindama, Marcao, Nagatomo – Donk, Ndiaye, Belhanda, Feghouli, Onyekuru – Diagne

Schiedsrichter: Ovidiu Hategan (Rumänien)

Austragungsort: Estadio da Luz (Lissabon)

Anstoß: 21:00 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: beIN SPORTS 1, DAZN

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.