beIN Sports

Galatasaray, Besiktas und Fenerbahce auf den ersten Geld-Plätzen

28.5.2019 23:03 Uhr, von Chris Ehrhardt

Galatasaray Istanbul, Besiktas Istanbul und Fenerbahce Istanbul belegen die drei Top-Plätze bei der Verteilung der TV-Gelder in der Türkei. Galatasaray ist das dabei klarer Ligaprimus der türkischen Süper Lig.

Rund 31 Millionen Euro holen sich die Löwen von Galatasaray Istanbul aus dem Topf mit den TV-Geldern in der Türkei. Über 25,6 Millionen Euro darf sich Besiktas freuen und Fenerbahce auf dem dritten Rang hat 22,6 Millionen Euro zusätzlich auf dem Konto. Basaksehir, lange Zeit Tabellenführer, bedient sich aus dem Topf von beIN Sports mit circa 19,5 Millionen Euro.

Liverpool kassiert das 5,6-Fache der Löwen

Bursaspor wurde der Abstieg aus der Süper Lig damit etwas "versüßt", dass man immerhin rund 12,8 Millionen Euro mit in die TFF 1. Lig nehmen darf und hoffen kann, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen.

Zum Vergleich: Der deutsche Branchenprimus FC Bayern München verdient alleine in der Bundesliga rund 66 Millionen Euro über die TV-Gelder. Schlusslicht bei den TV-Einnahmen ist Fortuna Düsseldorf mit rund 26 Millionen. All das sind jedoch nur Kleckerbeträge, wenn man sie mit England vergleicht. Da holt sich der FC Liverpool als Ligaspitzenreiter alleine 172,9 Millionen Euro ab und damit fast zwei Millionen mehr als Meister Manchester City. Selbst Absteiger Huddersfield Town kann über die TV-Einnahmen aus der Liga der Bayern nur müde lächeln, denn der Klub kassiert über 100 Millionen Euro aus dem TV-Pool.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.