DHA

Galatasaray besiegt Kayserispor klar mit 4:1

2.2.2020 18:55 Uhr, von Chris Ehrhardt

Nachdem Galatasaray Istanbul und Trainer Fatih Terim die Ergebnisse des 20. Spieltages in der türkischen Süper Lig auf dem Schirm hatten, war klar, dass es im Heimspiel gegen Kayserispor nur eine Marschrichtung geben durfte: Alles auf Sieg und drei Punkte. Das haben die Löwen umgesetzt und sich mit einem 4:1-Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht wieder in den erweiterten Kreis der Meistschaftskandidaten geschossen.

Rekordmeister Galatasaray Istanbul nahm vor heimischer Kulisse sofort das Heft in die Hand. Schon in der 5. Minute zahlte sich das aggressive und zielgerichtete Spiel nach vorne aus. Adem Büyük besorgte, nachdem er nun endlich wieder spielt, das frühe Führung – 1:0. Und es wurde für die Fans noch besser. In der 21. Minute schraubte Ryan Donk das Ergebnis auf 2:0 und das Tor war mehr als sehenswert. Sogar Fatih Terim zollte dem Niederländer an der Seitenlinie Beifall, der den Ball elegant annahm und dann artistisch mit Wucht in die Maschen jagte. Damit war die erste Hälfte auch durch.

Man sah Galatasaray auch in den zweiten 45 Minuten an, man wollte hier nichts dem Zufall überlassen. Und so war es dann Sofiane Feghouli in der 64. Minute vorbehalten, das Runde ins Eckige zu donnern – 3:0. Doch nur fünf Minuten später in der 69. Spielminute gelang den Gästen von Kayserispor der überraschende Anschlusstreffer zum 3:1. Muris Mesanovic trug sich in die Torschützenliste ein. Und danach stockte Galatasaray ein wenig, war nicht mehr so dominant. Aber am Ende reichte es nicht nur, den Vorsprung über die Zeit zu spielen, sondern Feghouli markierte in der dritten Minuten der Nachspielzeit sogar noch das 4:1. Nun liegen die Löwen nur noch sieben Zähler hinter der Pole Position.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.