DHA

Galatasaray besiegt Gazisehir souverän

9.11.2019 20:29 Uhr, von Chris Ehrhardt

Für Galatasaray Istanbul konnte es im Auswärtsspiel bei Gazisehir Gaziantep nur eine Richtung geben: Nach vorne. Man hatte die derbe Klatsche in der Champions League gegen Real Madrid – das schmachvolle 0:6 – im Gepäck und es musste Wiedergutmachung her. Der Auswärtssieg in Antep gelang und war mit 2:0 auch recht souverän. Durch den Sieg ging es für den türkischen Rekordmeister und Double-Gewinner des Vorjahres rauf auf den vierten Tabellenplatz.

Nach nur zehn Spielminuten stockte den Löwen erst einmal der Atem, denn der Rumäne Florin Andone musste verletzt ausgetauscht werden. Deutlich wurde aber, Galatasaray wollte den Sieg und drückte. Und in der 22. Minute schepperte es dann im Gebälk der Hausherren von Antep. Der in Breda geborene Ömer Bayram kriegte die Kugel rund 20 Meter vor dem Gehäuse satt auf den Schluffen und haute das Runde herzhaft in den Winkel – Sonntagsschuss zum 0:1. Und die Löwen setzten weiter nach, wollte mehr Klarheit. Die kam in der 43. Spielminute. Emre Tasdemir marschierte die Linie entlang, wühlte sich in die Box und passte butterweich zu Sofiane Feghouli. Der hatte keine Mühe, das Spielgerät über die Linie zu dengeln – 0:2 und das war auch der Pausenstand.


Die Geschichte der zweiten 45 ist im Grunde schnell erzählt: Galatasaray knickte weg und machte die Türe auf für Chancen von Gazisehir. Die konnten die Hausherren aber zum Glück der Gäste nicht nutzen. Cimbom hatte dann noch zweimal Pech, denn der Torschütze zum 0:2, Sofiane Feghouli, zwitscherte die Kugel direkt doppelt ans Aluminium. So blieb es beim 2:0-Auswärtssieg der Löwen und ob man das als echte Wiedergutmachung für die Tracht Prügel bezeichnen kann, die man von Real bezog, darf bezweifelt werden.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.