imago images/Joko

Fusion auf dem Immobilienmarkt

27.10.2019 14:20 Uhr

Die Milliardenfusion auf dem deutschen Immobilienmarkt wird konkreter. Die beiden Unternehmen Aroundtown und TLG wollen fusionieren. Nachdem die beiden Konzerne bereits Anfang September mitgeteilt hatten, eine Fusion zu prüfen, haben sie sich jetzt auf die Eckpunkte geeinigt, wie sie am Sonntag in Berlin und Luxemburg mitteilten.

Dabei sei vorgesehen, dass Aroundtown den TLG-Aktionären ein Übernahmeangebot machen will. Bezahlt werden sollen die TLG-Anteiseigner mit Aroundtown-Aktien.

Beide sind auf Gewerbeimmobilien spezialisiert

Beide Unternehmen sind auf Gewerbeimmobilien spezialisiert. Aroundtown ist allerdings auch mit knapp 39 Prozent an Grand City Properties beteiligt. Dieses hatte zuletzt 81 000 Wohnungen vor allem in Nordrhein-Westfalen und auch Berlin. Das in der Öffentlichkeit weitestgehend unbekannte Unternehmen Aroundtown aus Luxemburg geriet im Sommer mit dem Engagement als Trikotsponsor des Bundesliga-Aufsteigers Union Berlin in die Schlagzeilen.

An der Börse ist das im MDax notierte Unternehmen derzeit neun Milliarden Euro wert; das im SDax gelistete Unternehmen TLG Immobilien kommt auf eine Marktkapitalisierung von 2,8 Milliarden Euro. TLG hatte im September mitgeteilt, sich knapp zehn Prozent an Aroundtown gesichert zu haben und damit die Fusionsgespräche ausgelöst.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.