Furcht vor Bürgerkrieg in Bolivien

13.11.2019 18:00 Uhr

Nach der Flucht des zurückgetretenen bolivianischen Präsidenten Evo Morales nach Mexiko sind tausende seiner Anhänger in dem südamerikanischen Land auf die Straße gegangen. In der Hauptstadt La Paz trieb die Polizei die Menschen mit Tränengas auseinander. Die Oppositionspolitikerin Jeanine Añez ernannte sich selbst zur Übergangspräsidentin. Wegen der Unruhen ziehen die USA ihr Botschaftspersonal aus Bolivien ab.

(SE/AFP)