afp

Fünf Tote bei mutmaßlichem Mord und Suizid in Dortmund

3.4.2020 0:17 Uhr

In Dortmund sind bei einer Familientragödie fünf Menschen ums Leben gekommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in der Ruhrgebietsstadt am Donnerstag gemeinsam mitteilten, tötete ein 41-jähriger Familienvater nach ersten Erkenntnissen seine 38-jährige Frau und die drei gemeinsamen Kinder im Alter von zwei, sechs und acht Jahren. Danach beging er Suizid an einer Autobahnbrücke in der Nähe von Dortmund.

Nach Angaben der Ermittler wurden die Leichen der Ehefrau und der drei Kinder am Donnerstagmorgen von Polizisten in der Wohnung der Familie im Stadtteil Barop entdeckt. Bereits zuvor hatte der ebenfalls dort wohnende Ehemann und Vater am Morgen an einer Brücke über die nahe Autobahn 45 Suizid begangen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand sei von einem vierfachen Tötungsdelikt des Vaters mit anschließendem Suizid auszugehen, hieß es. Weitere Angaben machen die Beamten zunächst nicht.

(gi/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.