imago images / Xinhua

Fronten zwischen Neuer und FC Bayern verhärtet

14.4.2020 20:40 Uhr

Die Verhandlungen zwischen Top-Goalkeeper Manuel Neuer und dem FC Bayern über einen neuen Vertrag dürften sich dem "Kicker" zufolge hinziehen. Wie das Fachmagazin schrieb, könnte es bis zu einer "definitiven Entscheidung" noch Wochen oder sogar Monate dauern. "Die Fronten sind derzeit allzu sehr verhärtet." Allerdings seien der Nationaltorwart und der deutsche Fußball-Rekordmeister grundsätzlich zu einer Vertragsverlängerung bereit. Offizielle Stellungnahmen der beiden Parteien lagen zunächst nicht vor.

Ein Knackpunkt soll die Laufzeit des künftigen Kontrakts sein. Neuer ist aktuell noch bis zum 30. Juni 2021 an den FC Bayern gebunden. Der 34-Jährige soll angeblich bis zum Sommer 2025 verlängern wollen, die Münchner bis zum Sommer 2023. Im reiferen Profi-Alter sind kürzere Vertragslaufzeiten beim FC Bayern üblich. Im Fall Neuer kommt hinzu, dass der für fünf Jahre verpflichtete Alexander Nübel (23) als künftiger Nachfolger im Sommer vom FC Schalke kommt.

Bayern-Coach Hansi Flick hatte zuletzt nach der Vertragsverlängerung mit Thomas Müller bis zum Sommer 2023 seine Hoffnung geäußert, dass unter anderen auch Neuer weitere Jahre bei den Münchnern bleibe. "Er weiß, was er an Bayern hat", sagte Flick und meinte: "Nicht nur ich, sondern alle würden sich freuen, wenn er verlängert."

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.