HDN

Freunde treffen sich online für das Iftar-Dinner während des Ramadan

7.5.2020 0:26 Uhr, von Andreas Neubrand

Eine Gruppe von Freunden, die in verschiedenen Städten der Türkei leben und aufgrund des neuartigen Ausbruchs des Coronavirus nicht zusammen sein können, haben sich zu einem Online-Iftar-Dinner getroffen und gemeinsam das Fasten gebrochen.

Auch die muslimische Welt muss auf die veränderten Lebensumstände während der Corona-Krise reagieren. Vielen fällt dies gerade während des heiligen Monats Ramadan schwer.

Gemeinsames Iftar-Dinner online

"Während des Ramadans finden immer gemeinsame Iftar-Essen statt und jeder möchte seine Freunde und Verwandte treffen. Wir sind auf diese Idee gekommen, weil wir auf gemeinsame Iftars verzichten müssen", so das Ärzte-Ehepaar Seda Ugural und Mert Sapci.

"Es war zwar über eine Online-Plattform, trotzdem war es großartig. Wir hielten unser Iftar ab, haben Tee getrunken und uns unterhalten. Es war, als ob wir am selben Tisch saßen", sagte sie.

Während des Ramadans fasten gläubige Muslime von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang und versammeln sich dann jeden Abend, um gemeinsam das Fasten zu brechen. In diesem Jahr begann der Ramadan in der Türkei am 24. April und wird mit dem Eid al-Fitr-Feierlichkeiten enden. Das Abendessen nennt man "Iftar".

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.