imago/lausitznews.de

Fremdenfeindlicher Übergriff in Zittau

8.2.2019 16:16 Uhr

In Zittau (Sachsen) wurde ein 27-jähriger Iraner Opfer einer fremdenfeindlichen Attacke. Der junge Mann wurde von einem 26-jährigen Deutschen zuerst rassistisch beleidigt und dann mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen.

Ein 26-jähriger Deutscher hat im sächsischen Zittau einem Iraner die fremdenfeindliche Parole "Deutschland den Deutschen" zugerufen und anschließend mit einer Glasflasche auf den Kopf des 27-Jährigen geschlagen. Das Opfer erlitt bei der Gewalttat am Donnerstag eine Platzwunde, wie die Polizei in Görlitz am Freitag mitteilte. Der Iraner musste von Mitarbeitern des Rettungsdiensts ambulant versorgt werden.

Der Täter verließ den Angaben zufolge den Tatort, konnte aber wenig später durch Streifenbeamte des örtlichen Polizeireviers ausfindig gemacht werden. In dem Fall ermittelt nun der Staatsschutz.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.