Hürriyet

Freiheit als Inspiration: Motorrad-Abenteurerin besucht Kinder in Anatolien

31.8.2020 21:03 Uhr

Asil Özbay, Motorrad-Weltreisende aus der Türkei, hat sich eine besondere Tour überlegt: Sie will in kleinen Dörfern in Anatolien abseits der großen Städte Kinder besuchen, die unter der Corona-Krise bisher besonders gelitten haben.

Es sei ihre "eine Herzensangelegenheit" den Kindern, die zu Beginn der Pandemie wochenlang das Haus nicht verlassen durften, Bücher über Freiheit und Abenteuer zu schenken und inspirierende Vorträge über ihre Reisen zu halten. Özbay betonte, dass die geistige und spirituelle Entwicklung von Mädchen und Jungen wichtig sei. "Das ist prägend für das gesamte Leben. Ich möchte da gerne ein Vorbild sein", sagt die Abenteurerin.

5359 Meter hohen Berg überquert

Özbay, die hauptberuflich als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Gedik-Universität in Istanbul arbeitet, unternimmt regelmäßig große Motorrad-Reisen in verschiedenen Kontinenten. Unter anderem ist sie eine der wenigen Frauen weltweit, die den Berg Khardung La (5359 Meter hoch) im Himalaja mit dem Motorrad überquert hat.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.