DPA

Französischer Neoimpressionist Cross in Potsdam

16.11.2018 15:24 Uhr

Etwa 100 Gemälde, Zeichnungen und Aquarelle des Neoimpressionisten Henri-Edmond Cross (1856-1910) sind ab Samstag im Potsdamer Museum Barberini zu sehen.

"Wir sind froh über die Wiederentdeckung eines Künstlers, der heute nahezu unbekannt ist", sagte Direktorin Ortrud Westheider am Freitag auf der Pressekonferenz zur Präsentation der Schau. Es sei die erste Retrospektive für ihn in einem deutschen Museum.

Anfang des 20. Jahrhundert galt Cross als einer der wichtigsten Vertreter der französischen Malerei und war Vorbild für viele Avantgardekünstler. Für die Bereitstellung vieler Kunstwerke konnten private Leihgeber gewonnen werden. Die Schau ist bis 17. Februar 2019 zu sehen.

(BE/DPA)