imago images / ZUMA Press

Französin bei Hai-Angriff vor den Seychellen schwer verletzt

30.12.2019 19:14 Uhr

Eine französische Urlauberin wurde bei einem Hai-Angriff vor den Seychellen schwer verletzt, schwebt allerdings nicht in Lebensgefahr.

Die 45-Jährige sei am Sonntag vor der Insel Praslin im Indischen Ozean attackiert und an einem Arm verletzt worden, sagte der französische Botschafter Dominique Mas am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Sie sei operiert worden und nicht in Lebensgefahr. Die Behörden verboten vorübergehend das Schwimmen in dem Gebiet, in dem sich der Hai-Angriff ereignete.

Hai-Angriffe selten

Praslin ist die zweitgrößte Insel der Seychellen und für ihre paradiesischen Strände bekannt. Hai-Angriffe sind dort selten. Allerdings wurden vor der Insel im August 2011 zwei Touristen von Haien getötet, darunter ein Brite, der seine Hochzeitsreise auf den Seychellen verbringen wollte.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.