AFP

Frankreich untersagt Veranstaltungen mit über 5000 Menschen

29.2.2020 21:48 Uhr

Die französischen Behörden haben angesichts der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Veranstaltungen mit mehr als 5000 Teilnehmern bis auf Weiteres untersagt. Alle Zusammenkünfte von mehr als 5000 Menschen "in geschlossenen Räumen" sowie manche im Freien würden landesweit abgesagt, teilte die Regierung in Paris am Samstag mit. Unter anderem strichen die Behörden den für Sonntag geplanten Pariser Halbmarathon mit rund 44.000 angemeldeten Läufern sowie den letzten Veranstaltungstag der internationalen Landwirtschaftsmesse in der Hauptstadt.

Weiterhin seien von den Absagen der Karneval im Alpenort Annecy sowie die Immobilienmesse Mipim im südfranzösischen Cannes betroffen. Die am Wochenende stattfindenden Spiele der ersten französischen Fußballliga würden jedoch wie geplant stattfinden, sagte Gesundheitsminister Olivier Véran. Er bezeichnete die getroffenen Vorkehrungen als "provisorisch".

Einige Schulen bleiben am Montag geschlossen

Drastische Maßnahmen verkündete er zudem für das vom Coronavirus besonders betroffene Département Oise nördlich von Paris sowie die Gemeinde La Balme-de-Sillingy im Département Haute-Savoie nahe der Stadt Annecy. Dort sind demnach jegliche Zusammenkünfte bis auf Weiteres untersagt. Véran rief die Bewohner dazu auf, zu Hause zu bleiben und wenn möglich auch von dort zu arbeiten. Sie könnten für Einkäufe rausgehen, "unnötige Fahrten" sollten aber dringend vermieden werden, sagte der Minister. Einige Schulen sollen zudem am Montag geschlossen bleiben.

Laut Véran wurden seit Freitagabend 16 neue Infektionsfälle im Land bestätigt, womit die Gesamtzahl der in Frankreich gemeldeten Fälle auf insgesamt 73 steigt. Unter ihnen würden derzeit 59 in Krankenhäusern behandelt, zwölf seien bereits geheilt und zwei Menschen verstorben, hieß es weiter. Weltweit wurden bislang mehr als 85.000 Fälle des neuartigen Coronavirus bestätigt, mehr als 2900 Menschen starben bislang an der Atemwegserkrankung Covid-19.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.