imago/Eibner

Frankfurt fertig Stuttgart ab

31.3.2019 20:03 Uhr

Eintracht Frankfurt hat sein Mojo zurück und siegt wieder. Auch der abstiegsgefährdete VfB Stuttgart stellte für die Hessen keine echte Herausforderung dar und wurde mit einem 3:0 zurück ins Schwabenland geschickt. Mit dem Sieg kletterte die Eintracht auf den vierten Tabellenrang und damit auf einen Champions-League-Platz.

Eintracht Frankfurt bleibt in der Bundesliga auf Erfolgskurs. Der Fußball-Pokalsieger setzte sich am Sonntag souverän mit 3:0 (1:0) gegen den VfB Stuttgart durch und schob sich am 27. Spieltag auf einen Champions-League-Platz. Gegen die Schwaben, die auf dem Relegationsplatz 16 in Abstiegsgefahr verharren, traf Filip Kostic (45./64.) doppelt. Den Schlusspunkt setzte Luka Jovic (84.) mit seinem 16. Saisontor. Als Vierter liegt die in diesem Jahr weiter ungeschlagene Eintracht nun zwei Punkte vor Königsklassen-Konkurrent Mönchengladbach und schon sieben Zähler vor den nächsten drei Bewerbern um einen internationalen Startplatz.

Das Abendspiel am Sonntag in Zahlen

Frankfurt: Trapp - Hinteregger, Hasebe, Ndicka - da Costa, Fernandes, Rode, Kostic (89. Willems) - Rebic (85. Paciencia) - Haller (75. de Guzman), Jovic. - Trainer: Hütter

Stuttgart: Zieler - Kabak, Pavard, Kempf - Beck, Castro, Emiliano Insua - Gentner (34. Didavi), Zuber (72. Aogo) - Gonzalez (79. Gomez), Esswein. - Trainer: Weinzierl

Schiedsrichter: Felix Brych (München)

Tore: 1:0 Kostic (45.), 2:0 Kostic (64.), 3:0 Jovic (84.)

Zuschauer: 51.500 (ausverkauft)

Beste Spieler: Kostic, Hinteregger, Rode - Kabak

Gelbe Karten: Haller (3), Hasebe (3) - Emiliano Insua (4)

Erweiterte Statistik (Quelle: deltatre):

Torschüsse: 11:10

Ecken: 5:5

Ballbesitz: 50:50 %

Zweikämpfe: 91:107

(ce/dpa/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.