Hürriyet.de

Frankfurt feiert das Kinderfest

6.5.2019 16:08 Uhr

Der 23. April - der Tag der Souveränität und des Kindes in der Türkei - wird gefeiert. Und das nicht nur in der Türkei, sondern auch in Deutschland. Wie in den letzten Jahren auch lud der Frankfurter Bürgermeister zu einem tollen Fest für die Kleinen.

Traditionsgemäß räumte er dabei auch seinen Stuhl als Oberbürgermeister und überließ den Posten einem Kind - in diesem Jahr dem kleinen Uygar Arikoglu. Der wünschte sich als Oberbürgermsiter, dass alle Bürger glücklich seien. Und weil seine Familie in der Türkei aus Izmir kommt, wünschte sich Uygar, dass Frankfurt nicht nur die Partnerstadt von Eskisehir, sondern auch von Izmir sei.

Generalkonsul Burak Kararti, Oberbürgermeister Peter Feldmann und Uygar Arikoglu, das Kind des Tages.

"Vielleicht wird einer von euch mal Bürgermeister von Frankfurt"

In einer Rede sagte Oberbürgermeister Feldmann: "Nachdem am 23. April 1920 unter Mustafa Kemal Atatürk die erste Nationalversammlung eröffnet und das erste freie Parlament gegründet wurde, widmete er diesen Tag den Kindern, unserer Zukunft. Und wer weiß, vielleicht wird ja einer von euch eines Tages zum Oberbürgermeister von Frankfurt gewählt. In Frankfurt ist das durchaus möglich!"

Auch der Frankfurter Generalkonsul, Burak Kararti, war selbstverständlich bei dem Kinderfest der Stadt Frankfurt anwesend und bedankte sich bei Peter Feldmann für die tolle Organisation.

Und was wäre ein Kinderfest ohne Aufführungen? Besonders der Walzer und andere Tanzdarbietungen unter der Leitung von Melike Müezzinoglu, Fazilet Zengilgül,Sibel Arikoglu und Nuri Savci sorgten für Begeisterung.


(be)