Frankfurt: Aufenthalts- und Betretungsverbote nach Krawallen

21.7.2020 11:00 Uhr

Wenn am kommenden Wochenende um 23.30 Uhr die Fahrzeuge der Frankfurter Entsorgungsgesellschaft am Opernplatz anrollen, ist das buchstäblich der Kehraus am neuen Party-Hotspot der Main-Metropole.

Um Mitternacht dürfen neue Nachtschwärmer den Platz nicht mehr betreten, um 01.00 Uhr soll er dann endgültig geräumt sein. Damit Aggressionen dann nicht erneut eskalieren, hat sich die Stadt zum mitternächtlichen Betretungsverbot entschlossen. Es wird verstärkte Kontrollen geben, auch wenn sich der Strom der Feiernden zu anderen Orten verlagere.

In der Nacht zum Sonntag war es auf dem Opernplatz zu Ausschreitungen gekommen. Die Einsatzkräfte wurden aus der Menge mit Flaschen angegriffen. Mindestens fünf Beamte sind verletzt und mehrere Polizeifahrzeuge beschädigt worden.

(it/dpa)