dpa

Frühstart für Rückrundenauftakt

2.1.2020 23:04 Uhr

Westfalen wird in der Regel nachgesagt, sie seien ein wenig "langsamer als der Rest der Republik". Nicht so in der Bundesliga und nicht so beim SC Paderborn. Die Ostwestfalen sind bereits am zweiten Tag des neuen Jahres in den Trainingsbetrieb eingestiegen und bereiten sich engagiert auf den Start der Rückrunde vor. Auch wenn das Team noch nicht komplett ist.

Sven Michel und Abdelhamid Sabiri fehlten nach Club-Angaben jeweils krankheitsbedingt bei der ersten Einheit. Sebastian Vasiliadis arbeitet nach seiner Leisten-Operation noch an einem individuellen Programm. Bis zum Transfer-Ende am 31. Januar will sich der Bundesliga-Letzte noch verstärken. Ein defensiver Mittelfeldspieler und vor allem ein "großer Stürmer" sollen noch verpflichtet werden. "Wir sondieren den Markt", erklärte Sportdirektor Martin Przondziono.

Trainer Steffen Baumgart verzichtet wie auch in den vergangenen Jahren auf ein Trainingslager. Der Coach des Bundesliga-Letzten wird mit seiner Mannschaft in Paderborn bleiben. Bis zum Rückrundenstart am 19. Januar gegen Bayer Leverkusen wird der SCP noch drei Testspiele absolvieren. Am 4. Januar spielen die Ostwestfalen gegen den Viertligisten SF Lotte. Vier Tage später kommt es zum Duell mit dem Zweitligisten VfL Osnabrück. Beide Spiele werden jeweils ohne Zuschauer stattfinden. Abschließend gastieren die Paderborner beim Zweitligisten Hannover 96 (11. Januar).

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.