imago/HochZwei

Formel 1: Schnellste Rennrunde bekommt Extrapunkt

11.3.2019 23:17 Uhr

Wer es unter die Top Ten schafft und die schnellste Rennrunde hinlegt, kann sich auch in dieser Rennsaison einen Extra-Punkt sichern.

Bereits beim ersten Rennen in Melbourne am 17. März soll die schnellste Rennrunde wieder mit einem Extrapunkt belohnt werden. Dies bestätigten die zuständige Strategiegruppe und die Formel-1-Kommission am Montag einstimmig. Allerdings wird der Extrapunkt lediglich Fahrern zugeschrieben, die das Rennen unter den Top Ten beenden. So wird verhindert, dass weit zurückliegende Piloten mit frischen Reifen und vollem Risiko einzig und allein den Extrapunkt jagen, der genauso viel wert ist wie der zehnte Platz. Zudem bekommt auch das Team des schnellsten Fahrers für die Konstrukteurswertung einen Zusatzpunkt.

Regel aus 1950

In der Formel 1 wurde bereits von 1950 bis 1959 die schnellste Rennrunde mit einem Zusatzpunkt belohnt. 1958 brachte diese Regel dem Briten Mike Hawthorn gar den entscheidenden Vorteil im Titelduell mit seinem Landsmann Stirling Moss.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.