epa/Francesco Ruta

Flugzeug mit 132 Migranten auf dem Weg nach Deutschland

21.12.2019 8:27 Uhr

In Italien ist ein Flugzeug mit 132 Asylbewerbern auf dem Weg nach Deutschland gestartet. Die Migranten seien von Berlin bereits akzeptiert worden, teilte das Innenministerium am Freitag in Rom mit.

Sie waren auf mehreren Rettungsschiffen angekommen, die in den letzten Monaten in Italien angelegt hatten. Auf die Verteilung hätten sich die Länder mit ihrer Vereinbarung von Malta geeinigt. Im Januar soll ein weiterer Flieger mit 100 Migranten nach Deutschland aufbrechen.

Verteilung der Migranten auf EU-Staaten

Bei einem Treffen in Malta hatten die Innenminister von Deutschland, Frankreich, Malta und Italien im September eine Grundsatzeinigung für den Umgang mit Migranten erzielt, die im zentralen Mittelmeer gerettet werden. Demnach sollen die Schiffe ohne längere Verzögerung die Häfen in Italien und Malta ansteuern. Anschließend sollen die Menschen innerhalb von vier Wochen auf teilnehmende Länder verteilt werden. Bislang haben sich keine weiteren EU-Staaten der Vereinbarung offiziell angeschlossen.

Zusammen mit einem Flug mit 64 Asylbewerbern nach Frankreich sei die Zahl der umverteilten Flüchtlinge von Italien in andere EU-Länder seit September auf 392 gestiegen, teilte das italienische Innenministerium weiter mit. Die Migranten waren mit den Schiffen «Cigala Fulgosi», «Sea Watch 3», «Gregoretti», «Open Arms», «Eleonore» und «Ocean Viking» angekommen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.