afp

Flugpassagier löst mit Selfie falschen Terroralarm aus

27.11.2018 12:27 Uhr

Mit einem Selfie hat ein junger Mann vor dem Start eines Flugzeugs in Indien falschen Terroralarm ausgelöst.

Der 21-jährige Yogvedant Poddar hatte kurz vor dem Start der Maschine am Montag in Kolkata ein Foto von sich im sozialen Netzwerk Snapchat veröffentlicht und dazu "Terrorist" geschrieben, wie Avvaru Ravindranath von der örtlichen Polizei am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP sagte. Ein beunruhigter Passagier meldete den Vorfall; Poddar wurde abgeführt.

"Terrorist an Bord"

Auf dem fraglichen Foto war Poddars Gesicht halb durch ein Taschentuch verdeckt. Dazu schrieb er: "Terrorist an Bord, ich breche die Herzen aller Frauen". Der Ire Benjamin Plackett, der in der Maschine der Fluggesellschaft Jet Airways hinter Poddar saß, meldete den Flugbegleitern den Vorfall. Sicherheitskräfte brachten Poddar von Bord und hielten ihn fast zehn Stunden lang fest. Das Flugzeug hob nach einer Sicherheitsüberprüfung zu seinem Zielort Mumbai ab. Poddar wurde derweil intensiv verhört. Schließlich gab die Polizei Entwarnung: Es gebe keine Verbindung des Mannes zu terroristischen Gruppierungen, sagte Ravindranath. Die Nachricht sei ausschließlich für Poddars Freunde bestimmt gewesen und habe "niemandem weh tun" sollen.

In Indien hatte es in den vergangenen Monaten ähnliche Vorfälle gegeben. Im September hatte ein Passagier Panik ausgelöst, als er während des Flugs versuchte, eine Flugzeugtür zu öffnen - offenbar im Glauben, dies sei die Toilette. Ein anderer Passagier wurde von Bord gebracht, weil er während des Startvorgangs sein Handy im Cockpit aufladen wollte. Die indischen Fluggesellschaften unterliegen einem starken Wachstum und steigender Nachfrage. Besonders die Mittelschicht profitiert von den günstigen Angeboten der Fluglinien. Für viele Passagiere ist es oft jedoch der erste Flug ihres Lebens.

(be/afp)