imago/IPON

Flüchtlingskrise: Seehofer kritisiert de Maizieres Kritik an Seehofer

11.2.2019 19:19 Uhr

De Maizieres Buch hat Seehofer zwar nicht gelesen, aber er wisse genug, um es als "objektiv falsch" einschätzen zu können. Der Schlagabtausch geht also weiter, denn Bundesinnenminister Horst Seehofer ist mit den Ausführungen seines Amtsvorgängers Thomas de Maizière zur Flüchtlingskrise 2015 nicht einverstanden.

Die Darstellung von de Maizière, so wie sie in Medien verbreitet werde, sei aber "objektiv falsch", sagte der Innenminister der Augsburger Allgemeinen. De Maiziere hatte 2015 als Innenminister entschieden, Asylsuchende an der Grenze zu Österreich nicht abzuweisen. Seehofer hatte später von einer "Herrschaft des Unrechts" gesprochen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.